FANDOM


Persönliche NetzwerkeBearbeiten

Persönliche Netzwerke beschreiben die soziale Einbettung eines Akteurs. Die wichtigste Eigenschaft des persönlichen Netzwerkes ist es, dass die Alteri nicht vorgegeben sind, d.h. ich erfahre über sie erst im Rahmen der Befragung. In Gesamtnetzwerken sind mir die Alteri im Vorfeld bekannt.

FragekatalogBearbeiten

Die Fragekataloge zu den beiden verschiedenen Netzwerktypen gestalten sich etwas unterschiedlich. Der Zweck von Befragungen bei der Erhebung von persönlichen Netzwerken ist es, Namen zu generieren. Der Fragekatalog ist deshalb etwas länger als bei Gesamtnetzwerken. Der Fragekatalog umfasst in unserer Übung etwa 12 Fragen, er kann natürlich auch etwas mehr oder weniger enthalten, je nach eurer Fragestellung. Ihr könnt den Fragekatalog aus Schnegg&Lang übernehmen, müsst dies aber nicht tun. Falls ihr ihn übernehmt, überlegt euch, ob die Fragen eventuell abgeändert oder im Einzelfall ausgetauscht werden müssen. Die Fragen leiten sich aus eurer Fragestellung ab. Da es sich um eine einfache Übung handelt, fragt möglichst einfache, aber differenzierte Fragen. Der Fragekatalog ist keine Grundlage für längere Interviews! Stellt die Fragen so, dass einfache und klare Antworten möglich sind. Im Falle der persönlichen Netzwerke sind gewünschte Antworten: Namen und Attribute

PretestBearbeiten

Macht auf jeden Fall einen Pretest, d.h. lasst den Fragebogen von Freunden beantworten und kommentieren.